Grundbuch - Firmenbuch - Digitale Katastermappe - beglaubigte Auszüge
Als Gerichtskommissär in Grundbuchs- und Firmenbuchsachen können wir Ihnen jederzeit amtliche Grundbuchs- und Firmenbuchauszüge sowie Auszüge aus der digitalen Katastermappe im elektronischen Weg erstellen und ausfertigen. Geben Sie uns Ihren Namen und Ihre Adresse sowie die dafür erforderlichen Daten (Einlagezahl, Katastralgemeinde, Liegenschaftsadresse, Grundstücksnummer bzw. Firmenbuchnummer und/oder Firmenbezeichnung) möglichst genau bekannt, wir schicken/mailen Ihnen den Auszug gegen Kostenersatz umgehend zu. Grundbuch und Firmenbuch sind öffentlich; sie werden in Österreich als elektronische Datenbanken geführt.
Beglaubigungen von Kopien und Unterschriften-Dokubox
Beglaubigungen aller Art (Bestätigung der Echtheit von Unterschriften, Herstellung von Kopien mit Echtheitsvermerk, Lebenszeugnisse) sind bei uns jederzeit während der Öffnungszeiten ohne Terminvereinbarung und ohne Wartezeit möglich.
Beurkundung tatsächlicher Vorgänge
Der Notar hat kraft Amtes die Befugnis, in Gegenwart zweier Zeugen Protokolle über in seiner Gegenwart ablaufende tatsächliche Vorgänge zu errichten, welche öffentlichen Glauben genießen, sodass der im Protokoll beurkundete tatsächliche Vorgang zweifelsfrei festgehalten wird.
Familienrecht
Das Familienrecht unterliegt, als Spiegel der immerwährenden Entwicklung innerhalb der Gesellschaft, regelmäßig Gesetzesänderungen und -neuerungen. Wir sind Ihnen dabei behilflich, diese Änderungen und Rechtsvorschriften zu verstehen und gesetzestreu zu handeln und zu agieren.
Gesellschaftsrecht
In Österreich werden pro Jahr rund 30.000 Unternehmen gegründet. Gesellschaftsverträge "von der Stange", also Standardverträge, kosten zwar wenig, können aber auf lange Sicht umso teurer kommen. Oft wird nämlich nur die Höhe des Stammkapitals geregelt, während wesentliche Fragen unbeantwortet bleiben. So sollten schon bei der Unternehmensgründung Aspekte wie etwa branchenspezifische Regelungen, die Unternehmensstrukur, die langfristige Geschäftsentwicklung oder mögliche Umstrukturierungen berücksichtigt werden.
Umgründungen
Unter Umgründungen versteht man die Übertragung oder Aufteilung von Vermögen zwischen Rechtsträgern, wobei hier zumeist steuerliche Begünstigungen nach dem Umgründungssteuergesetz in Anspruch genommen werden können. Es handelt sich um Vorgänge, bei denen sich der Rechtsträger eines Unternehmens ändert, sein Vermögen jedoch grundsätzlich fortbesteht.
Liegenschaftsrecht
Neben der Errichtung von Kaufverträgen(siehe dort) gehören Übergabs-, Schenkungs-, Realteilungs-, Tausch-, Miet-, Pacht- und Dienstbarkeitsverträge zum Kernbereich der notariellen Tätigkeit.
Steuerrecht
Wir beraten Sie bei allen von uns zu erbringenden Leistungen über die damit unmittelbar verbundenen verkehrssteuerrechtlichen Konsequenzen, wobei unsere Beratung in Gesellschafts- und Umgründungsangelegenheiten immer in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater erfolgt. Über "FinanzOnline" wickeln wir die Bezahlung der von Ihnen zu entrichtenden Steuer schnell und unbürokratisch ab, was Ihre Eintragung im Firmenbuch oder Grundbuch erheblich beschleunigt.
Verlassenschaftsabhandlungen - Testament
Eine der wichtigsten Aufgaben der Notare im Bereich der Rechtspflege stellt die Abwicklung von Verlassenschaften dar. Als vom Gericht bestellter Gerichtskommissär oder als von allen Erben gemeinsam beauftragter Erbenmachthaber erfüllt der Notar Aufgaben der Gerichtsbarkeit und übt hoheitliche Gewalt aus.

Durch den Tod des Erblassers werden die Erben in Österreich nicht ohne weiteres Rechtsnachfolger des Verstorbenen. Dazu bedarf es der Durchführung eines Abhandlungsverfahrens. Unser Notariat erledigt alle für die Durchführung des Verlassenschaftsverfahrens erforderlichen Verfahrensschritte und sorgt für die rasche Ausstellung der das Verfahren abschließenden Gerichtsbeschlüsse. Wir erheben die Erbfolge und den Vermögensstand des Verstorbenen, informieren Sie über die Ihnen im Verlassenschaftsverfahren zustehenden Rechte, vertreten Sie auch als Einzelperson bei von anderen Gerichtskommissären durchzuführenden Verlassenschaftsverfahren und beraten Sie über die sachlich und steuerlich günstigsten Erbteilungsmöglichkeiten.
Kaufverträge-Treuhandschaften
Kaufverträge über bebaute und unbebaute Liegenschaften, mit oder ohne Treuhandabwicklung, sind bei uns in dringenden Fällen binnen 24 Stunden verfügbar. Lassen Sie sich von Ihrem Notar unverbindlich und im Rahmen der Erstauskunft kostenfrei beraten, bevor Sie privat verbindliche Zusagen abgeben oder Kaufanbote von Maklern unterfertigen.
Vollstreckbarer Notariatsakt
Zu den häufigsten Anwendungsfällen des vollstreckbaren Notariatstaktes gehören Darlehensverträge sowie Restkaufpreishypotheken im Zusammenhang mit Kaufverträgen. Bei diesen erwirbt der Käufer zwar sofort Eigentum am Kaufobjekt, die Zahlung des Kaufpreises wird jedoch gestundet und der Verkäufer durch Eintragung eines vollstreckbaren Pfandrechtes im Grundbuch abgesichert.

Weitere Anwendungsgebiete des vollstreckbaren Notariatsaktes sind Unterhaltvereinbarungen und Räumungsvereinbarungen. Die mit der Errichtung eines Notariatsaktes verbundenen Kosten sind im Vergleich mit den Kosten eines dadurch vermiedenen Rechtsstreites äußerst gering. Der vollstreckbare Notariatsakt ermöglicht Ihnen, Ihre Rechte ohne vorhergehende Prozessführung exekutiv durchzusetzen.
Vorsorgevollmacht
Durch Errichtung einer notariellen Vorsorgevollmacht kann jedermann frei bestimmen, wer ihn im Fall krankheits-, unfalls- oder altersbedingter Geschäftsunfähigkeit in allen von der Vollmacht umfassten Belangen vertreten soll. Die notarielle Vorsorgevollmacht ersetzt somit insoweit die gerichtliche Bestellung eines Sachwalters. Im persönlichen Gespräch mit Ihnen ermitteln wir, wem und in welchem Umfang Sie zweckmäßigerweise eine solche Vollmacht erteilen.
Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger
Bei der Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger handelt es sich- wie auch bei der Vorsorgevollmacht- um ein Rechtsinstitut, das eine Alternative zur Sachwalterschaft bieten soll. Die Vertretung durch die nächsten Angehörigen stellt dabei einen Anwendungsfall der gesetzlichen Vertretung dar. Der Grundgedanke besteht darin, dass eine bestimmte Person, die ihre Geschäftsfähigkeit verliert, durch bestimmte Angehörige und in bestimmtem Umfang vertreten werden kann.
Impressum | AGB | Datenschutzerklärung