Beurkundung tatsächlicher Vorgänge
Der Notar hat kraft Amtes die Befugnis, in Gegenwart zweier Zeugen Protokolle über in seiner Gegenwart ablaufende tatsächliche Vorgänge zu errichten, welche öffentlichen Glauben genießen, sodass der im Protokoll beurkundete tatsächliche Vorgang zweifelsfrei festgehalten wird.
Protokolle über Verlosungen:
Durch ein Protokoll über den Hergang einer Verlosung, etwa im Zusammenhang mit einem Preisausschreiben, unterstreichen Sie die Seriosität und schalten effektiv jede Unterstellung einer Schiebung aus. Die Kosten hierfür sind abhängig vom Zeit-/Protokollierungsaufwand, im Verhältnis zum Marketingeffekt bzw. Wert der verlosten Sache jedoch sehr gering.
Anbotseröffnungen:
Auch für diesen Vorgang gilt das vorstehend Ausgeführte. Mit verhältnismäßig geringem Kostenaufwand stellen Sie effektiv und unanfechtbar außer Streit, wer das beste Angebot gelegt hat.
Unterlegung von Urkunden, Tonträgern und Datenträgern:
Durch die Errichtung eines Protokolls über den Hinterlegungsvorgang kann zweifelsfrei dokumentiert werden, wer Urheber eines Werkes ist.
Lebenszeugnis:
Durch Leisten einer Unterschrift vor dem Notar stellen Sie zum Beispiel für Ihre ausländische Pensionsversicherung klar, dass die Anspruchsversicherung aufrecht ist.
Impressum | AGB | Datenschutzerklärung